Einloggen

Wenn du dich hier anmeldest, stehen dir mehrere Möglichkeiten auf unserer Webseite zur Verfügung. Du kannst bei Aktuellberichten Kommentare schreiben, bewerten, melden und viel mehr mitwirken. Wenn du noch kein Konto bei uns erstellt hast, kannst du ihn Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier erstellen!

Benutzeranmeldung

Gib deinen Benutzernamen und dein Kennwort ein, um dich an der Webseite anzumelden:


Kennwort vergessen?

Registrierung

  • Nur 2 Schritte sind erforderlich
  • Öffnet internen Link im aktuellen FensterFormular ausfüllen und Konto ertsellen
  • Bestätigungs E-Mail öffnen und auf dem aktivierungs Verweis klicken.

Mitgliederstatistik des SSB 2010

BOZEN - Der Südtiroler Schützenbund zählt derzeit 140 Mitgliedskompanien sowie 3 Schützenkapellen (Kapelle Unterland, Meransen und Pichl) mit insgesamt 5.128 (+2) aktiven Mitgliedern. Davon sind:

   423 (-39) Jungschützen und Jungmarketenderinnen
   672 (+31) Marketenderinnen (ohne Jungmarketenderinnen)
4.033 (+10) Schützen und Offiziere

Zu den 5.128 aktiven Mitgliedern kommen 191 Ehrenmitglieder und 998 unterstützende Mitglieder dazu. Insgesamt ergibt das 6.317 (+63) Mitglieder.

Seit Anfang des letzten Jahres sind 478 Männer und Frauen in Südtirol einer Schützenkompanie beigetreten. Der Aufschwung an Mitgliedern, der 2002 seinen Anfang nahm, hat sich aber nun eingestellt. Im Vergleich zu 2009 hat der SSB um genau zwei aktive Mitglieder zugenommen.

Die Anzahl der Mitgliedskompanien ist von 142 auf 143 gestiegen, da im vergangenen Herbst die Schützenkompanie Tscherms in den Südtiroler Schützenbund aufgenommen worden ist.

Bei den Bezirken hat das Pustertal (33 Kompanien und 1 Kapelle) mit nunmehr 1.271 (+16) aktiven Mitgliedern seinen Vorsprung gegenüber dem Bezirk Burggrafenamt/Passeier mit 1.043 (+2) Aktiven weiter ausgebaut. An dritter Stelle hat sich der Bezirk Brixen mit 841 (-8) Aktiven gefestigt. Es folgen der Bezirk Bozen mit 750 (-12), der Bezirk Vinschgau mit 658 (+3), der Bezirk Süd-Tiroler Unterland mit 414 (+3) und der Bezirk Südliches Wipptal mit 151 (-2) aktiven Mitgliedern.

Die mitgliedsstärksten Kompanien sind Meransen (73), Natz (72), Schabs (71), Lana (68) und Schenna (68). Die mitgliedsschwächsten Kompanien sind Weitental (8), Jenesien (12), Tiers (15), Sterzing (16) und Tscherms (18). Im Schnitt besteht eine Kompanie aus 36 aktiven Mitgliedern.

Das Durchschnittsalter der aktiven Mitglieder im Südtiroler Schützenbund ist in etwa gleich geblieben und liegt derzeit bei 38,99 (+0,04) Jahre. Im Schnitt sind die Südtiroler Schützen 39 Jahre alt. Bedenkt man, dass in den Schützenkompanien Mitglieder - anders als etwa bei der Feuerwehr - nicht altersbedingt ausscheiden, ist diese Statistik um so beachtenswerter. Das älteste Mitglied ist immerhin 97 Jahre alt, und zwar Ehrehauptmann Alois Oberhammer aus Gais.

Den stärksten Jahrgang stellen die 1990-Geborenen (184), gefolgt von den 1988er (169), 1993er (138), 1989er (136) und 1992er (132).

Der jüngste Bezirk im Bezug auf seine Mitglieder ist der Bezirk Vinschgau mit durchschnittlichen 36,02 Jahren (+0,02), der Bezirk Bozen ist mit 42,07 (-0,13) Jahren nach wie vor der älteste.

Das Durchschnittsalter der Kompanien reicht von 23,84 Jahren der Kompanie Graun (Terenten 26,55 und Altrei 27,22) bis zu den 57,23 Jahren der Kompanie Gries (Anpezo Hayden 55,71 und Untermais 54,84).

Die Mitgliederzahl bei den Jungschützen und Jungmarketenderinnen hat mit 423 (-39) ein wenig abgenommen. Hierbei muss erwähnt werden, dass der gesamte Jahrgang der 1993-Geborenen zu den aktiven Schützen und Marketenderinnen übergetreten ist, dies sind immerhin 138 (!) Mitglieder. Die meisten Jungschützen hat der Bezirk Pustertal, der immerhin 119 Burschen und Mädchen aufzuweisen hat.

Erfreulich ist besonders der Umstand, dass sich die Anzahl der Jungschützen in etwa gleich hält, obwohl jedes Jahr - wie bereits erwähnt - der Jahrgang der 16-Jährigen zu den aktiven Schützen und Marketenderinnen übertritt. Ein Indikator dafür, dass die Jugendarbeit geschätzt wird.

Selbstbestimmung

Kein Staat der Erde kann auf die Dauer einem Volk die Selbst- bestimmung vorenthalten, auch Italien den Südtirolern nicht, aber wollen und fordern muss man sie!

Felix Ermacora (* 13. Oktober 1923 in Klagenfurt; "  24. Februar 1995 in Wien)

Ruf uns über Skype an!

5 Promille

Südtiroler Schützenbund:
9 4 0 7 3 6 5 0 2 1 3

Herz-Jesu-Notfonds:
9 0 0 3 5 5 3 0 2 1 2

Opens external link in current window[weiterlesen...]

Alpenregionstreffen

Bildergalerie

Unsere Partner

Rundmail-Verteiler

Anstehende Termine