Statistik

Der SSB im Jahre 2019

Der Südtiroler Schützenbund zählt 141 Mitgliedskompanien sowie 3 Schützenkapellen (Kapelle „Freiherr von Cazan“, Meransen und Pichl) mit insgesamt 5.007 (+3) aktiven Mitgliedern.

Von den 5.007 aktiven Mitgliedern sind:

  • 512 (+9) Jungschützen und Jungmarketenderinnen (10 %)
  • 689 (+19) Marketenderinnen (14 %)
  • 3.806 (-25) Schützen und Offiziere (76 %)

Zu den aktiven Mitgliedern kommen 191 Ehrenmitglieder, 963 unterstützende Mitglieder und 38 SSB-Förderer hinzu. Insgesamt ergibt das 6.199 Mitglieder. Seit Anfang des letzten Jahres sind insgesamt 351 Männer und Frauen in Südtirol einer Schützenkompanie beigetreten.

Bei den Bezirken steht das Pustertal (34 Kompanien und 1 Kapelle) mit 1.252 (-27) aktiven Mitgliedern nach wie vor an erster Stelle, gefolgt vom Bezirk Burggrafenamt/Passeier mit 1.052 (+27) Aktiven. An dritter Stelle hat sich der Bezirk Bozen mit 806 (-8) Aktiven gehalten, gefolgt vom Bezirk Brixen mit 789 (+11) Mitgliedern. Der Bezirk Vinschgau hat 601 (+2) Mitglieder, der Bezirk Süd-Tiroler Unterland 391 (-5) und der Bezirk Südliches Wipptal 116 (+3).

Am meisten aktive Mitglieder haben die Kompanie Meransen (80), die Kompanie „Franz Höfler“ Lana (70), die Kompanie „Andreas Hofer“ St. Leonhard (68), die Kompanie Schenna (66) und die Kompanie Algund (64). Am wenigsten aktive Mitglieder haben die Kompanie Morter (9), die Kapelle Freiherr von Cazan (10), die Kompanie Welschnofen (13), die Kompanie Tiers (15) und die Kompanie Altrei (15). Im Schnitt besteht eine Kompanie aus 35 aktiven Mitgliedern.

Am meisten Mitglieder dazugewonnen haben die Kompanien Algund (+12), Meransen (+9), St. Leonhard (+8), St. Pankraz (+7) und Pfunders (+7). Den größten Mitgliederschwund hatten die Kompanien Steinegg (-5), Uttenheim (-5), Afing (-4), Bruneck (-4) und Neumarkt (-4) zu verzeichnen.

Das Durchschnittsalter der aktiven Mitglieder im Südtiroler Schützenbund ist mit 40,76 (+0,20) Jahren leicht angestiegen. Bedenkt man, dass in den Schützenkompanien Mitglieder − anders als etwa bei der Feuerwehr − nicht altersbedingt ausscheiden und im Schnitt alle um ein Jahr älter geworden sind, ist diese Statistik nach wie vor beachtenswert. Die ältesten aktiven Mitglieder sind Matthias Plangger (97) aus Natz, Anton Gamper (95) aus Vahrn, Peter Pernthaler (95) aus Villnöss und Josef Egger (95) aus St. Nikolaus in Ulten. Den stärksten Jahrgang stellen die 1990-Geborenen (123), gefolgt von den 1988ern (117) und 1993ern (110).

Das Durchschnittsalter der Kompanien reicht von den 26,89 Jahren der Kompanie Pfunders (Platt i. Passeier 28,68 und Graun 29,24) bis zu den 65,00 Jahren der Kompanie Morter (Wangen 57,12 und Untermais 57,09). Der jüngste Bezirk in Bezug auf seine Mitglieder ist der Bezirk Vinschgau mit durchschnittlichen 38,42 Jahren, der Bezirk Burggrafenamt/Passeier ist mit 41,38 Jahren nunmehr der älteste.

Die Mitgliederzahl bei den Jungschützen und Jungmarketenderinnen hat mit 512 den absoluten Höchststand erreicht, was auf eine aktive Jugendarbeit schließen lässt. Hierbei muss auch erwähnt werden, dass der gesamte Jahrgang der 2002-Geborenen zu den aktiven Schützen und Marketenderinnen übergetreten ist, dies sind immerhin 103 (!) Mitglieder.

Stand 15. April 2019

Menü
X
X