Tiroler Schützenzeitung

Mitteilungsblatt der Schützen in der Alpenregion

Tiroler Schützenzeitung

Mitteilungsblatt der Schützen in der Alpenregion

Die Tiroler Schützenzeitung versteht sich als Mitteilungsblatt des Südtiroler Schützenbundes, des Welschtiroler Schützenbundes, des Bundes der Tiroler Schützenkompanien und des Bundes der Bayrischen Gebirgsschützenkompanien. Sie erscheint sechsmal jährlich. Die Zeitung kann über das Bundesbüro des Südtiroler Schützenbundes abonniert werden.

Abopreis für alle EU-Länder: 14,00.- Euro

Beiträge für die Tiroler Schützenzeitung

Mit der Ausgabe 1-2012 ist die TSZ in einem neuen Layout erschienen. Dazu gelten einige wichtige Regeln, die zwingend eingehalten werden müssen. Die Zeitung ist aus Kostengründen auf einen Umfang von 32 Seiten beschränkt. Deshalb ist es wichtig, dass die eingesandten Artikel aktuell und von allgemeinem Interesse für alle (!) Schützen der Alpenregion sind. Es macht wenig Sinn, Berichte über eine “normale” Fronleichnamsprozession, ein Kompanietörggelen oder ein Preiswatten einzusenden. Solche Artikel können nicht berücksichtigt werden. Allgemeine Kompanieberichte (z.B. Jahreshauptversammlungen, Jahrtage, allgemeine Kompanieaktivitäten usw.) werden nun zum Teil in einer übersichtlichen, gut lesbaren Kurzform wiedergegeben.

Pro & Contra – Leserbriefe

Hierzu sind Themenvorschläge jederzeit willkommen, da eine verstärkte Meinungsbildung und die Betrachtungsweise von verschiedenen Standpunkten für jeden Leser interessant sind. Dasselbe gilt auch für Leserbriefe – positive wie negative Meinungen sind gefragt. Diese sollten allerdings die max. Anzahl von 1.500 Anschlägen (inkl. Leerzeichen) nicht übersteigen.

Umfang der Artikel

Kompanieberichte: max. 1.500 Anschläge (inkl. Leerzeichen)
Bezirks- bzw. Bataillonsberichte: max. 1.700 Anschläge (inkl. Leerzeichen)
Marketenderinnen & Jungschützen: max. 1.500 Anschläge (inkl. Leerzeichen)
Totengedenken (unbedingt das Sterbedatum angeben): max. 500 Anschläge (inkl. Leerzeichen)
Gratulationen: max. 500 Anschläge (inkl. Leerzeichen)

Bei den Gratulationen danken wir im Voraus für das Verständnis, dass aus Platzgründen nur Jubilare ab dem 60. Lebensjahr berücksichtigt werden können.

Bei den Schützenhochzeiten werden in Zukunft nur mehr die Namen des Brautpaares, das Hochzeitsdatum und die Stammkompanie angegeben. Auf Fotos muss leider verzichtet werden, da es nicht zweckmäßig ist, solche in Briefmarkengröße (und meistens ist dafür nicht mehr Platz) abzudrucken.

Fotoqualität

Kleine Bilder aus dem Internet und schlecht gescannte Vorlagen sind für den Druck nicht geeignet. Sie würden außerdem das Gesamtbild der Zeitung beeinträchtigen. Für die Wiedergabe der Bilder benötigen wir eine Auflösung von 300 dpi. Die Auflösung bezieht sich auf die wiederzugebende Bildgröße. Wer damit nichts Anfangen kann: Als Faustregel gilt, dass Bilder unter 500 KB definitiv zu klein sind und nicht abgedruckt werden können.

Redaktionsschluss

Redaktionsschluss ist jeweils der letzte Tag der Monate Februar, April, Juni, August, Oktober und Dezember. Bei allen Artikeln immer die Namen der Verfasser angeben. Diese bitten wir um Verständnis, wenn Beiträge sinngemäß gekürzt werden. Aus Aktualitätsgründen werden Berichte über Ereignisse, die schon längere Zeit zurückliegen nicht berücksichtigt. Konstruktive Kritik sowie Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen.

Sämtliche Beiträge für die TSZ bitte direkt an die Schriftleitung:

Menü
X
X