Gesamt-Tiroler Landesjungschützenschießen in Flirsch

FLIRSCH – Am Freitag, den 10. Mai und am Samstag, den 11. Mai 2024 wurde im Tiroler Oberland, genauer in Flirsch am Arlberg das 33. Tiroler Landesjungschützenschießen abgehalten. 480 junge Schützen und Marketenderinnen sind mit ihren Betreuern aus allen Tiroler Landesteilen angereist und haben sich im sportlichen Wettkampf gemessen.

Perfekt organsierter Schießbewerb auf dem neuesten Stand der Technik

Geschossen wurde auf dem digitalen Stand der Schützengilde Flirsch. Die Schützenkompanie Flirsch hat in enger Zusammenarbeit mit der Schützengilde Flirsch und dem Team der Jungschützenbetreuer und der Jugendleitung im Bund rund um Landesjungschützenbetreuer Mjr. Rupert Usel und dem Vierteljungschützenbetreuer Olt. Hermann Huter einen erstklassig Organisierten Wettkampf für die Zukunft der Tiroler Schützen durchgeführt. Durch die digitale Schießanlage konnten die Ergebnisse in Echtzeit nachverfolgt werden und somit auch für die Zuseher ein spannender Wettkampf geboten werden.

Breites Rahmenprogramm und würdiger Festakt als Abschluss

Das umsichtige Organisationskomitee zeichnete für den Festakt ebenso verantwortlich wie für ein umfassendes und jugendgerechtes Rahmenprogramm. Dabei konnten die jungen Tiroler z.B. das Museum in St. Anton oder die Schellenschmiede in Schnann besuchen, sowie Bogen- und Kleinkaliberschießen oder zu einer Autogrammstunde bei Mario, Andreas und Michael Matt vorbeischauen. Nach dem Schützenempfang am Fußballplatz Flirsch und der Andacht durch den Schützenkuraten des Viertels Oberland DDr. Johannes Leichner und dem kurzen Festmarsch durch die Gemeinde stand die Preisverleihung beim Gemeindeamt Flirsch auf dem Programm. Die Ehren-Formationen bildeten die Ehrenkompanie Flirsch mit Hauptmann Christoph Streng, die Musikkapellen Flirsch, der Trommlerzug Landeck, Fahnen-Abordnungen und Blöcke der Jungschützen je Viertel. Mit Landeskommandant Mjr. Thomas Saurer, Bürgermeister Roland Wechner, Viertel- und Regiments-Kdt Mjr. Christoph Pinzger, Bundespressereferent Mjr. Alexander Haider, Bundesbildungsoffizier Mjr. Hartwig Röck sowie dem Südtiroler Landesjungendbetreuer Mjr. Kuno Huber, sowie zahlreichen Majoren und Ehrenmajoren im Viertel Oberland konnten zudem hochrangige Ehrengäste begrüßt werden, die somit den Jungschützen und Jungmarketenderinnen Wertschätzung zollten.

Das Schützenjahr 2024 träge das Motto „Entschlossen Zukunft gestalten“ – das können wir nur mit euch! Ihr seid unsere Zukunft – mit euch gehen wir in die Schützen-Zukunft! Wir wollen der heranwachsenden Jugend Unterstützung bieten, Orientierung geben und die Entwicklung fördern. Das ist ein hohes Maß an Verantwortung – wofür ich unseren Betreuerinnen und Betreuern von Herzen danke. Wir sind stolz auf unsere Jungschützen und Jungmarketerinnen, und ich gratuliere euch allen zu euren super Ergebnissen!“ Landeskommandant Major Thomas Saurer

Treffsichere Jungmarketenderinnen und Jungschützen: Schützenkönigin Magdalena Moser und Tagessieg für Anna Siegele

Beim Schießwettbewerb waren die Mädchen tonangebend, so holte sich dieses Mal Anna Siegele aus dem Paznauen den Tagessieg: Mit 103,6 Ringen erzielte sie das beste Ergebnis des Tages und wurde somit Landes-Jungschützen Siegerin. Beim Königsschuss, also dem besten 10er konnte sich ebenfalls ein Mädchen, Magdalena Moser (Bataillon Kufstein) mit einem fantastischen Teiler von 19,2 durchsetzen und nun als „Schützenkönigin“ feiern lassen. In der Mannschaftswertung triumphierte das Bataillon Kufstein mit 505,3 Ringen vor dem Bataillon Schwaz und dem Bataillon Hörtenberg.

Einzelwertung – Bewerb “ Landes-Jungschützen Sieger „

  1. Anna Siegele (Talschaft Parnauen) – 103,6 Ringe
  2. Franziska Leitgeb (Bataillon Stubai) – 103,2 Ringe
  3. Florian Reinisch (Bataillon Hörtenberg) – 103,1 Ringe

Einzelwertung – Bewerb „Schützenkönig“

  1. Magdalena Moser (Bataillon Kufstein) – 19,8 Teiler
  2. Christoph Hofmann (Bezirk Hall) – 26,1 Teiler
  3. Peter Aigner (Bataillon Schwaz) – 36,1 Teiler

Beste Mannschaft Bataillon Kufstein Gesamt 505,3 Ringe

  • Leonie Ascher 101,4 Ringe
  • Jakob Gschwentner 101,0 Ringe
  • Rosa Gschwentner 101,3 Ringe
  • Hannah Leitner 100,8 Ringe
  • Nina Achrainer 100,8 Ringe
BTSK, Flirsch, Jugend, Jungschützen, Schießen, Sport, SSB, Südtirol, Tirol, Wettkampf
Schützenkompanie St. Martin übergibt Alpenregionsfahne

Ähnliche Beiträge