Neue Schützenführung trifft Diözesanbischof Ivo Muser

BOZEN – Die neu gewählte Führung des Südtiroler Schützenbundes wurde kürzlich von Diözesanbischof Ivo Muser in den Amtsräumen des Bischofs empfangen. An dem Treffen nahmen Landeskommandant Roland Seppi, sein Stellvertreter Christoph Schmid, Landeskurat Pater Christoph Waldner OT, Bundesgeschäftsführer Egon Zemmer sowie Bundeskassier Franzjosef Roner teil.

Bischof Ivo Muser unterstrich dabei die Wichtigkeit der Aufgaben, welche die Schützen im ganzen Land wahrnehmen. Ihm liegen vor allem der Dialog, die gegenseitige Information und die Mitarbeit der Schützen in den Pfarreien am Herzen. Er ist dankbar, wenn die Schützen versuchen, das Leben unserer Pfarrgemeinden mitzugestalten und die christlichen Werte in unsere Gesellschaft einzubringen.

Übereinstimmend unterstrichen die Teilnehmer, dass das gemeinsame Gespräch und der Dialog von grundlegender Wichtigkeit sind. Der Bischof ermunterte dazu, die eigenen Werte und Ideale mit den richtigen Tönen zu vertreten.

Landeskommandant Roland Seppi bedankte sich beim Bischof unter anderem auch dafür, dass er beim heurigen Alpenregionstreffen der Schützen die Heilige Messe mit über 7.000 Teilnehmern gefeiert hat. Als kleines Dankeschön wurde ihm ein Miniatur-Standschützenkreuz überreicht, welches an die Tiroler Gefallenen des Ersten Weltkrieges erinnert.

Der Südtiroler Schützenbund ist an einem regen Austausch mit der Diözese interessiert, da der katholische Glaube ein wesentlichen Pfeiler unserer Tiroler Volkskultur ist und ein Leben nach christlichen Werten zum Tiroler Schützenwesen dazugehört.

Im Bild von links: BKa. Franzjosef Roner, LKdt. Roland Seppi, Bischof Ivo Muser, LKdt-Stv. Christoph Schmid, LK P. Christoph Waldner OT und BGf. Egon Zemmer.

, , , , , , , , , , , , ,
Herz Jesu Notfonds hilft Familie Laimer
Schützenbund gedenkt Florian Pedarnig

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X