Hl. Sebastian, Patron unserer Schützen

TIROL – In unserem Land wurde der Hl. Sebastian besonders seit dem Mittelalter und vor allem als Patron gegen die Pest verehrt. In den meisten Kirchen unseres Landes finden sich

Darstellungen dieses großen Märtyrers. Als einer, der von Pfeilen erschossen wurde, aber nicht daran starb, wurde er unter anderem auch zum Patron der Soldaten und auch der Tiroler Schützen.

Sebastian wurde in Mailand im 3. Jahrhundert geboren und war Soldat unter der Herrschaft von Kaiser Diokletian. Als der Kaiser erfuhr, das der von ihm geschätzte Sebastian dem Christentum angehörte, ließ er ihn an einen Pfahl binden und mit Pfeilen beschießen. Irene (= Frieden), eine junge christliche Witwe, wollte den Toten bestatten, doch Sebastian war noch am Leben und wurde von ihr gesund gepflegt. Sebastian klagte den Kaiser der Christenverfolgung an und wurde auf Befehl in den Circus geführt und mit Stöcken zu Tode geprügelt. Sein Leichnam wurde in die Cloaca Maxima geworfen und von der Christin Lucina geborgen. Bestattet wurde er in den Katakomben, über denen heute die Pilgerkirche S. Sebastiano in Rom steht.

Bitten wir den Hl. Sebastian um seine Fürsprache: Hl. Sebastian, Patron unserer Schützen, bitte für uns!

P. Christoph Waldner OT
Landeskurat

, , , , , , , , ,
Kinder schenken Freude
Schützenzeitung Nr. 6-2021

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X