Treffen der Schützenbezirke Brixen und Süd-Tiroler Unterland

BRIXEN – Zu einem Austausch trafen sich am Samstag, den 16. Oktober 2021 die beiden Schützenbezirke Brixen und Süd-Tiroler Unterland in Brixen. Daran teil nahmen die Bezirksleitungen der beiden Bezirke unter Bezirksmajor Florian Lechner (Brixen) und Bezirksmajor Peter Frank (Süd-Tiroler Unterland).

Zum Einstieg stand am Nachmittag die gemeinsame Besichtigung der Brixner Hofburg auf dem Programm. Der Kirchenhistoriker Professor Josef Gelmi führte die Schützen durch die prunkvollen Säle der Hofburg, gab Einblick in die wertvollen sakralen Schätze sowie so manchen Einblick in die Geschichte und in die Gegenwart des Bistums Brixen. Dabei unterstrich Gelmi die Bedeutung der Schützen für das profane und sakrale Leben in Tirol. Die Schützen seien nicht aus dem kulturellen Leben wegzudenken.

Nach der interessanten und bereichernden Führung stand nach einem Bummel durch die Brixner Innenstadt ein Zukunftsgespräch im Brixner Schützenheim auf der Tagesordnung. In lockerer Runde wurde über die Zukunft des Tiroler Schützenwesens sowie über aktuelle organisatorische sowie tagespolitische Herausforderungen diskutiert. In lockerer Atmosphäre standen dabei das Verbindende sowie die gemeinsamen Ansichten im Mittelpunkt sowie die Gewissheit, dass die Zusammenarbeit zu intensivieren sei.

Zum Ausklang ging es zum Törggelen zum Guggerhof in Elvas, um in geselliger Runde die Kameradschaft zu pflegen und bleibende Freundschaften zu schließen. Bei Lied und Kulinarik wurde ein überaus gelungenes Austauschtreffen abgerundet sowie die Erkenntnis erzielt, dass neben formellen Veranstaltungen informelle Treffen wesentlich sind, um das Schützenwesen und Tirol gemeinsam zu leben.

, , , , , , , , , ,
Gedenkfeier KZ Campo Isarco in Blumau
Großer Österreichischer Zapfenstreich zum Nationalfeiertag

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X