Günther-Obwegs-Preis 2022 ausgelobt

BOZEN – Vor acht Jahren kam Günther Obwegs, Heimatforscher, Autor und Ladinerreferent im Südtiroler Schützenbund, bei einem tragischen Unfall ums Leben.

Im Gedenken an seine Leistungen hat der Südtiroler Schützenbund im Jahr 2014 den Günther-Obwegs-Preis ins Leben gerufen. Er gilt als Anerkennung für wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit Fragen zur Zukunft Südtirols auseinandersetzen. Der Preis wurde bereits dreimal vergeben.

Insbesondere wäre es dem Südtiroler Schützenbund ein Anliegen, wenn die Auswirkungen einer Loslösung Südtirols von Italien behandelt würden, wobei hierfür vom Südtiroler Schützenbund eine Broschüre mit möglichen Fragestellungen zur Verfügung gestellt wird. Es sind aber auch Arbeiten zu anderen Themen willkommen.

Die wissenschaftlichen Arbeiten können in deutscher, italienischer oder englischer Sprache verfasst sein. Der Günther-Obwegs-Preis besteht aus einer Urkunde und einem Geldpreis in Höhe von bis zu EUR 5.000,-.

Über die Verleihung entscheidet die Bundesleitung des Südtiroler Schützenbundes aufgrund der Empfehlung einer Jury, die aus namhaften Persönlichkeiten des wissenschaftlichen und öffentlichen Lebens besteht. Die Jury wird zudem durch externe Gutachter unterstützt.

Die Teilnahmebedingungen sowie sämtliche Details können auf der Webseite schuetzen.com/obwegspreis eingesehen werden.

Der Südtiroler Schützenbund freut sich auf zahlreiche Zusendungen, die bis zum 31. Jänner 2022 eingereicht werden können.

, , , , , , ,
500 „Dirndln“ für die Bienen
Bezirkstag Bozen 2021: Lorenz Puff bestätigt

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X