„Geat schun“ – ein besonderes Buch

VAHRN – Über 400 Personen kamen am 11. Dezember 2019 ins Haus Voitsberg zur Buchvorstellung der örtlichen Schützenkompanie über ihren Kameraden Anton (Toni) Gamper. Das starke Interesse der Dorfbevölkerung und die große Anteilnahme darüber hinaus bestätigten den Stellenwert dieses besonderen Südtirolers in eindrucksvoller Weise. Darüber haben sich Toni und seine voll versammelte Familie zu Recht freuen dürfen.

Nach der Begrüßung durch den Schützenhauptmann Werner Burger und Grußworten durch Bürgermeister Andreas Schatzer stimmte der Vahrner Kirchenchor die Festversammlung auf einen Streifzug durch 95 Lebensjahre eines Menschen, einer Gemeinde und eines Landes ein. Dann war es Andreas Zingerle, der durch seine einfühlsame, klare und beeindruckende Sprache Auszüge aus dem Buch vorlas und den einzelnen Lebensabschnitten von Toni im wahrsten Sinne des Wortes Leben einhauchte. Da gab es Passagen, die dem Publikum unter die Haut gingen, aber auch Stellen, die zum Schmunzeln und Lachen Anlass gaben. Gezeichnet wurde die Lebensgeschichte eines Mannes, der, in die Zeit des Faschismus hineingeboren, in strenger christlicher Erziehung aufgewachsen, hoffnungsvoll seine Jugendzeit erlebte, dann in den Krieg ziehen musste und nach der Amputation beider Unterschenkel doch noch glücklich heimkehren konnte. Die Besonderheit und die Größe von Toni Gamper finden ihren unverkennbaren Ausdruck in seiner Bescheidenheit, Dankbarkeit und Zufriedenheit. Trotz aller Widerwärtigkeiten, die ihm nicht erspart blieben, beschreibt Toni immer wieder das Glück, das ihn vor noch Schlimmerem bewahrte.

Im Laufe der Veranstaltung erklärte Günther Mairhofer, der mit Walter Kofler die Lebensgeschichte von Toni aufarbeitete und niederschrieb, die Beweggründe für die Herausgabe dieses Buches. Ausschlaggebend seien einerseits die Erlebnisse, Entbehrungen und Erfahrungen von Toni Gamper gewesen, andererseits der Mensch Toni Gamper an sich. Das Buch solle Daten und Ereignisse anhand persönlicher Erzählungen für die nachfolgenden Generationen anschaulicher und verständlicher machen, gleichzeitig aber bei den Lesern einen Nachdenkprozess auslösen, ein Nachdenken darüber, auf welch hohem Niveau wir heutzutage doch teilweise jammern und über welche Kleinigkeiten wir uns tagtäglich aufregen. Der Leser werde am Ende des Buches zur Überzeugung gelangen, dass Zufriedenheit nicht bedeute, alles zu haben, sondern aus allem das Beste zu machen.

Am Schluss der beeindruckenden Veranstaltung erfolgten Dankesworte durch Schützenhauptmann Werner Burger und Florian Gamper, Enkel von Toni Gamper. Andreas Zingerle drückte seinen Wunsch aus, das Buch möge für die Leserschaft eine Mahnung sein, den Frieden zu bewahren und es gelte die Devise „Nie wieder Krieg“.

Nach einem Abschlusslied durch den Kirchenchor, dem Toni über Jahrzehnte angehörte und dessen Ehrenmitglied er ist, erfolgte ein Umtrunk, bei dem noch lange diskutiert wurde. Toni Gamper ließ es sich trotz fortgeschrittener Stunde nicht nehmen, Widmungen zu schreiben und Gespräche zu führen.

Welch ein Abend, welch ein Buch, welch ein Mensch!

Für alle, die bei der Buchvorstellung nicht anwesend sein konnten, besteht die Möglichkeit, das Buch zu erwerben über:

  • die Schützenkompanie Vahrn skvahrn@gmail.com
  • in der Filiale der Raika Vahrn
  • im guten Buchhandel

Geat schun, Toni Gamper – Die Lebensgeschichte eines besonderen Südtirolers.

Von Günther Mairhofer & Walter Kofler

198 Seiten 160×230 mm; Hardcover

Effekt-Verlag

ISBN 978-88-97053-62-0

19,90 Euro

Über 400 Interessierte folgten der Einladung der Vahrner Schützen. Das Haus Voitsberg war zum Bersten voll.

Mit seinen 95 Jahren immer noch rüstig. Toni freute sich über sein Buch.

Andreas Zingerle las Ausschnitte aus dem Buch.

Die beiden Autoren Günther Mairhofer und Walter Kofler mit Toni Gamper.

, , , , , , , , ,
Sepp-Kerschbaumer-Gedenkfeier: Die Phantom-Autonomie
Geplatzte Jungfernfahrt: Direktverbindung Bozen-Wien scheitert an italienischem Zugstreik

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X