BARCELONA/BOZEN – Auf der „Plaça de Sant Jaume“ vor dem katalanischen Regierungspalais werden am 11. September wieder über eine Million Katalanen für die Unabhängigkeit und Selbstbestimmung eintreten. „Visca la republica catalana! Visca, visca! Sie geben nicht auf, niemals. Und das verbindet uns!“, so Jürgen Wirth Anderlan, Landeskommandant des Südtiroler Schützenbundes, in einer Aussendung.

Eine Delegation des Südtiroler Schützenbundes wird, wie jedes Jahr, vor Ort sein, um den Ruf nach Selbstbestimmung zu unterstützen. Aber nicht nur in Barcelona, auch hierzulande werden Zeichen gesetzt. Mit einer riesengroßen katalanischen Fahne bei der „Schwarzwand“ in Lana, die von Burggräfler Schützen gehisst wurde, drückt der Südtiroler Schützenbund seine Solidarität mit dem katalanischen Volk aus.

„Die Menschen in Katalonien sind unsere Vorbilder, sie geben nicht auf. Und wir auch nicht! Niemals!“, so Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan abschließend.

Die Tiroler Schützen-Delegation in Barcelona, von links: Lena Simonini, Paul Decarli, Valentina Saumweber, Anna Strickner, Monika Lantschner, Jakob Wenter und Melanie Mair.

, , , , , , , , , ,
#GZ – Gegen Zwangsehe
Drei Vereine, ein Ziel: „Stoppt den Ausbau des Flughafens!“

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X