Schützen lernen Öffentlichkeitsarbeit – Vinschger Kompanien bilden sich weiter

TARTSCH – Am 25. Mai 2019 fand in Tartsch ein weiteres Ausbildungsmodul des Offizierslehrganges der Vinschger Schützen statt. Referent Thomas Sinha führte die Lehrgangsteilnehmer in das Einmaleins der Öffentlichkeitsarbeit ein.

Der Schwerpunkt der Ausbildung lag dabei auf dem Verhalten bei Podiumsdiskussionen und Interviews, sowie dem Schreiben von Pressemitteilungen. „Besonders interessant war das simulierte Fernsehinterview mit Videoaufnahmen. Wir Teilnehmer wurden vom Lehrgangsleiter mit schwierigen Fragen richtig gefordert.“, so ein Teilnehmer.

Fördern und Fordern ist auch der Grundgedanke hinter dem gesamten Offizierslehrgang. Denn auch sonst setzen die Vinschger Schützen stark auf Weiterbildung. In monatlichen Seminaren werden die teilnehmenden Schützen in verschiedensten Bereichen weitergebildet. Auf dem Programm stehen dabei neben der Öffentlichkeitsarbeit zum Beispiel auch Rhetorikschulungen, die Geschichte Tirols, die Entstehung des Schützenwesens, Exerzieren und Auftreten, das Scheibenschießen oder die Aufgabenbereiche in der Kompanie wie Kassier und Schriftführer. Es ist dies übrigens bereits die dritte Auflage des Vinschger Offizierslehrganges.

„Gut ausgebildete Führungskräfte sind das Erfolgsgeheimnis hinter jedem guten Verein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Offiziere und angehenden Offiziere bestmöglich auszubilden.“ so Arno Rainer, der Bezirksmajor der Vinschger Schützen.

Der Erfolg scheint den Vinschger Schützen jedenfalls Recht zu geben. So ist in letzter Zeit ein vermehrter Zulauf junger Männer und Frauen zu den Schützen zu verzeichnen. Tradition und Heimat scheinen nach wie vor modern zu sein.

Vinschger Schützen mit Referent Thomas Sinha bei der Weiterbildung.

, , , ,
Alpenregionstreffen 2020: Der Countdown läuft
Pustertaler Schützentreffen in Mühlwald

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X