Schützenführung trifft Diözesanbischof Ivo Muser: Das gemeinsame Gespräch ist wichtig

BOZEN – Die neu gewählte Führung des Südtiroler Schützenbundes wurde am Freitag, den 17. Mai 2019 von Diözesanbischof Ivo Muser in den Amtsräumen des Bischofs empfangen.

Bischof Ivo Muser unterstrich dabei die Wichtigkeit der Aufgaben, welche die Schützen im ganzen Land wahrnehmen. Ihm liegen vor allem der Dialog, die gegenseitige Information und die Mitarbeit der Schützen in den Pfarreien am Herzen. Er ist dankbar, wenn die Schützen versuchen, das Leben unserer Pfarrgemeinden mitzugestalten und die christlichen Werte in unsere Gesellschaft einzubringen.

Übereinstimmend unterstrichen die Teilnehmer, dass das gemeinsame Gespräch und der Dialog von grundlegender Wichtigkeit sind. Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan verwies dabei, dass dieser Dialog in einigen Pfarrgemeinden nicht stattfindet und über die Köpfe der Kompanien hinweg Entscheidungen getroffen werden. Der Bischof versprach der Schützenführung mit den betreffenden Pfarrgemeinderäten Gespräche zu führen.

Die Delegation der Schützen mit Diözesanbischof Ivo Muser. Im Bild (von links): Bundesgeschäftsführer Egon Zemmer, Landeskommandant-Stv. Renato des Dorides, Bischof Ivo Muser, Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan und Landeskurat P. Christoph Waldner.

, , , , , , , , , , , ,
Freiheitskämpfer Sepp Innerhofer verstorben
60-Jahrfeier der Schützenkompanie Uttenheim

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X