Bezirkstag des Schützenbezirkes Brixen in Feldthurns.

FELDTHURNS – Die Hauptleute sowie Schützenoffiziere, Schützenkameraden und Marketenderinnen des Schützenbezirkes aller 19 Schützenkompanien sowie der Obmann der Schützenkapelle, der Bürgermeister von Feldthurns Konrad Messner, die SVP Landtagsabgeordneten Magdalena Amhof und Helmut Tauber, Bundesgeschäftsführer des Südtiroler Schützenbundes Jürgen Wirth Anderlan, sowie vom Verband der Traditionsverbände Mitteleuropas Oberst Alfred Ertl und Major Günther v. Spielmann, der 1. Gauschützenmeister Bernd Schwenk mit Ehrengauschützenmeister Manfred Wimber mit Frau Gundi vom Kreisschützenverband Oberpfalz und Donaugau/Regensburg mit Freunden Erzherzog Georg von Habsburg–Toskana haben sich am Sonntag, dem 10. März 2019 in Feldthurns versammelt, um dem Bezirkstag abzuhalten.

Bezirksmajor Florian Lechner begrüßte alle Anwesenden und eröffnete die Versammlung, die unter dem Motto:„ Für das gemeinsame Tirol – Einsatz in den nächsten Jahrzehnten“ stand. An den Tätigkeitsberichten der Bezirksreferenten für Jungschützen, Marketenderinnen, Kultur und Exerzieren war deutlich zu erkennen, dass alle darin bemüht sind, die Tiroler Geschichte mit ihren Bräuchen und Werte lebendig und aufrecht zu erhalten.

Höhepunkte im vergangen Jahr waren die Einsetzung der Reliquie des Seligen Kaisers Karl I. im Dom zu Brixen, die Lehrfahrt nach Budweis-Prag, die Herausgabe des Bezirksbuches Band III im Gedenken an 100 Jahr Kriegsende, die Bezirksgedenkfeier zum Ende des 1. Weltkrieges in Brixen mit Gedenkredner Dr. Konrad Bergmeister sowie die Herausgabe des Kalenders der Marketenderinnen über Tiroler Bräuche- Wurzeln unserer Heimat, das Landesjungschützentreffen in Sexten sowie der Ausflug zur Klotzhütte in Stubai.

Ein Höhepunkt auf der Tagesordnung war die Preisverteilung des Rundenwettkampfes, an den 21 Mannschaften des Bezirkes, auf 6 verschieden Schießständen  teilgenommen haben. Die Schützenkompanie Schalders hatte bereits das dritte Mal in Folge die Wandertrophäe gewonnen, die jetzt in ihren Händen bleibt.

Auch ein Höhepunkt war die Ehrung drei verdienter Schützen des Bezirkes. Die Ehrennadel in Silber erhielten Johann Rauter aus Feldthurns, die Ehrennadel in Gold Olt. Markus Holzmann aus Feldthurns und Hptm. Roland Seppi aus Schabs. Ebenso wurde an Roland Seppi nachträglich das Verdienstkreuz in Silber vom VTM verliehen. An Bezirkskulturreferent Ehrenmajor Josef Kaser wurde vom Obmann der Ortsgruppe St. Georgen a. Walde Karl Gassner das Landesehrenkreuz in Gold vom Oberösterreichischen Kameradschaftsbund verliehen.

Ehrengast Helmut Tauber sagte in seinem Bericht, seit jeher verkörperten die Schützen Traditionsbewusstsein und die Tiroler Werte. Er zeigte sich überzeugt, dass die Menschen aufgrund der schnellen und grenzenlosen Veränderungen der heutigen Zeit wieder vermehrt in traditionellen Werten Halt suchen. Bundesgeschäftsführer Jürgen Wirth Anderlan vertrat in seiner Rede die klare Meinung, dass Südtiroler Schützen niemals Italiener sein werden, mehr als die im Ausweis angeführte italienische Staatsbürgerschaft werde man nicht erreichen. Der 1. Gauschützenmeister Bernd Schwenk erzählte vom Beginn der Begegnung mit den Südtiroler Schützen. Der Ehrengauschützenmeister dankte für die Einladung. Er kennt Südtirol sehr gut und kommt des Öfteren zu seinen vielen Freunden nach Südtirol. Erzherzog Georg von Habsburg bedankte sich auch für die Einladung, der er immer wieder gerne folgt, da er mit den Schützen aus dem Bezirk Brixen gute Kontakte pflegt.

Die Versammlung fand mit der Tiroler Landeshymne ihren traditionellen Abschluss.

, , , ,
Erlebte Geschichte – Vortragsabend mit Paula Morandell-Atz
Tiroler Geschichte hautnah – Hörsendung zur Option

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X