Tiroler Schützen am Grab des Heiligen Markus in Venedig

TIROL-VENETIEN – Am Sonntag, den 25. März 2018 war der Schützenbezirk Bozen mit 200 Schützen und Marketenderinnen sowie die Musikkapelle Terlan Ehrengäste bei der 10 Jahresfeier „Da San Marco a San Marco” in der Lagunenstadt Venedig. Seit 10 Jahren gibt es den Marsch „Da San Marco a San Marco“, wo die Fahne der Republik Venetien vom Gardasee nach Venedig getragen wird, um so die Einheit, Kultur, Geschichte und Freiheit der Region zu feiern.

Die Aufstellung der Abordnungen am Hafen, mit dem historischen Marineregiment der Republik Venetien, dem 16° Regiment Trevixo 1797 und den Schützenabordnungen aus Nord-, Welsch- und Südtirol war schon ein historisches Ereignis und wurde von hunderten Touristen mit viel Applaus begleitet. Aus Nordtirol war eine Abordnung der Schützenkompanie Roppen, aus dem Welschtirol eine Abordnung der Schützenkompanie Trient mit dabei.

Der Regionalratspräsident der Region Venetien, Roberto Ciambetti und der Kulturstadtrat von Venedig, Giovanni Giusto eröffneten die Feier am Markusplatz. Mit dabei war auch der Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker, Terlans Bürgermeister Klaus Runer mit Vizebürgermeister Hans Zelger, der chilenische Präsident der „Veneti del mondo“ Aldo Rozzi Marin und der Organisator Matteo Grigoli.

Nach der Meldung und Frontabschreitung wurde eine Messe im Markusdom abgehalten. Der anschließende Besuch in der Krypta, beim Grab des Hl. Markus war für einige sicherlich ein Erlebnis der besonderen Art. Laut Überlieferung aus dem 9. Jahrhundert, befinden sich dort die Gebeine des Evangelisten Markus, dem erste Bischof von Alexandria und damit Begründer der koptischen Kirche und der Verfasser des Markusevangeliums. Im 9. Jh. Reisten venezianische Kaufleute nach Alexandria, dort lag der Apostel Markus in einer Kirche aufgebahrt – mitten in der muslimischen Stadt. In einem Husarenstück schmuggelten die Venezianer die Leiche in ihre Heimat, wo sie seither verehrt wird und den Ruhm der Seerepublik von San Marco begründete.

Ein weiterer Höhepunkt war das Abspielen der Hymne der Republik Venetien und der Tiroler Landeshymne durch die Musikkapelle Terlan auf dem Markusplatz vor tausenden begeisterten Zuschauern. Am Ende der Veranstaltung haben Schützenkameraden aus Kastelruth eine typische alte Tiroler Tradition am Markusplatz vorgeführt – das „Goaßlschnölln“, das von vielen Zuschauern mit sehr viel Bewunderung und Begeisterung beobachtet wurde.

Tiroler Schützen in Venedig, 25.03.2018

, , ,
Tradition lebt wieder auf
Major a.D. Franz Landi verstorben

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X