20. Bundesschießen erfolgreich abgeschlossen

BOZEN – Vom 12. August bis 22. Oktober 2017 fand das 20. Bundesschießen des Südtiroler Schützenbundes in Erinnerung an den 250. Geburtstag von Andreas Hofer statt. Geschossen wurde in den Ständen von St. Leonhard i.Pass., Neustift und St. Lorenzen. Schützenmeister Walter Depentori konnte dabei 453 Schützen, Marketenderinnen und 63 Jungschützen sowie 29 Gäste (aus 90 Kompanien) willkommen heißen.

Am 8. Dezember 2017 fand schließlich die Preisverteilung in der Feuerwehrhalle in St. Pauls in Anwesenheit von Landeskommandant Elmar Thaler statt. Insgesamt wurden dabei 134 Kristall- und Naturstein-Preise sowie 16 Mannschaftswertungsscheiben vergeben.

Hier die wichtigsten Ergebnisse:

Mannschaftswertung: 1. SK Taisten (910 Ringe), 2. SK St. Leonhard (904 Ringe), 3. SK Schenna (889 Ringe).

Gedenkscheibe: 1. Karl Verdorfer, Schenna (98 Teiler), 2. Armin Klotz, Walten, 3. Heinrich Seyr, Onach.

Altschützen: 1. Luis Jageregger, Laag (270 Ringe), 2. Reinhard Fauner, St. Leonhard, 3. Stefan Gutweniger, Algund.

Marketenderinnen: 1. Stephanie Trenkwalder, Obermais (268 Ringe),  2. Sonja Oberhofer, Meransen, 3. Angelika Unterthurner, Riffian.

Schützenklasse liegend: 1. Elmar Stoll, Niederdorf (276 Ringe), 2. Kurt Schwingshackl, Taisten, 3. Thomas Mitterrutzner, Brixen.

Jungschützen/Jungmarketenderinnen.: 1. Anna Maria Schwingshackl, Taisten (295 Ringe), 2. Tamara Mair, Taisten, 3. Paul Wieser, Onach.

Einheitsklasse stehend: 1. Manfred Kofler, St. Martin (248 Ringe), 2. Günther Walcher, St. Johann, 3. Hansjörg Ainhauser, Schenna.

Gäste: 1. Gerhard Fischer (299 Ringe), 2. Andrea Pettinger, Kraiburg, 3. Renato Zardini, Anpezo Hayden.

Veteranen: 1. Umberto Walpoth, Anpezo Hayden (293 Ringe), 2. Reinhold Nocker, Wolkenstein, 3. Hias Dosser, Schenna.

Versehrte: 1. Hermann Liensberger, Onach (293 Ringe), 2. Alfons Camillozzi, Onach, 3. Karl Larcher, Eppan.

Kombination Einheitsklasse: 1. Walter Hofer, St. Leonhard (178 Ringe), 2. Günther Walcher, St. Johann, 3. Hansjörg Ainhauser, Schenna.

Die Bundesschießleitung spendete anschließend 1.000.- Euro an den Herz Jesu Notfonds. Mit einer herzlichen Einladung für das bevorstehende Tiroler Gedenkschießen 2018 bedankte sich Walter Depentori bei seiner Schießleitung, namentlich bei Mjr. Heinrich Seyr, Hansjörg Ainhauser, Helmut Unterthurner, Sonja Oberhofer, Markus Laner, Kurt Schwingshackl und Oliver Pöhli sowie bei allen Schützen und Marketenderinnen, die am guten Gelingen des Bundesschießens beigetragen haben.

Im Bild (von links): Mjr. Heinrich Seyr, Sonja Oberhofer, E-Mjr. Hubert Straudi, E-LKdt. Paul Bacher (Obmann HJNF), Walter Depentori und Helmut Unterthurner bei der Spendenübergabe. Foto: Hansjörg Ainhauser

, , , , ,
Infoabend zum Thema “Migration in Südtirol“
Rodeln der Puschtra Jungschützen und Marketenderinnen

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X