Pustertaler Haupt- und Obleutetreffen

NIKOLSDORF – Am Samstag, den 21. Oktober 2017 fand in Nikolsdorf (Ost-Tirol) das Haupt- und Obleutetreffen des Schützenbezirkes Pustertal und des Schützenviertels Osttirol statt.

Mehr als 50 Offiziere, Schützen und Marketenderinnen des Bezirkes Pustertal fuhren nach Nikolsdorf, wo man bei einem Umtrunk vor dem Schloss Lengberg von den Osttiroler Kameraden begrüßt wurde.

Bei einer Schlossführung wurden den Teilnehmern die Geschichte des Schlosses und die jetzige Funktion veranschaulicht. Schloss Lengberg wird heute vom Aufbauwerk der Jugend genutzt. Dieses ist eine Organisation, gefördert vom Bundesland Tirol, um Jugendliche von Sonderschulen und Integrationsklassen auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Das Schloss, das aus dem 12. Jahrhundert stammt, wurde für die jetzige Nutzung vor einigen Jahren renoviert und instandgesetzt.

Anschließend ging es in den Saal der Gemeinde, wo man sich bei einem Abendessen austauschte. Grußworte an die Teilnehmer richteten Viertelkommandant Sepp Aussersteiner, Bürgermeister Georg Rainer, Bezirksmajor Haymo Laner und der Obmann der Kompanie Nikolsdorf Albert Pichler. Es wurde auch die neu angeschaffte Fahne der örtlichen Kompanie vorgestellt.

Das alle zwei Jahre stattfindende Treffen soll ein Gedankenaustauch der Schützen östlich und westlich der Grenze sein um Kontakte zu pflegen und sich auszutauschen.

, , , , , ,
Kurs: Erste Hilfe und vieles mehr
„Herausforderung meistern, um an der Spitze zu bleiben!“

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X