Zum Autonomiekonvent: „Es fehlt offensichtlich das Bewusstsein für die Bedürfnisse der Minderheiten“

BOZEN – Im Januar 2016 wurde der Autonomiekonvent, ein partizipativer Prozess zur Überarbeitung des 2. Autonomiestatuts im Südtiroler Landtag vorgestellt. Nach einer Reihe von Open-Space-Veranstaltungen, thematischen Workshops und den Sitzungen des Forums der 100 hat nun auch der Konvent der 33 seine Arbeiten abgeschlossen. Die Tiroler Schützenzeitung sprach mit Tony Tschenett, dem Vorsitzenden des Autonomen Südtiroler Gewerkschaftsbundes (ASGB), über seine Eindrücke im Konvent der 33.

Den gesamten Artikel und viele weitere interessante Beiträge lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Tiroler Schützenzeitung.

Sie sind noch kein Abonnent der TSZ?

Hier geht’s zum ABO

, , , ,
Verdienstmedaille des Landes Tirols für Ehrenhauptmann Walter Ceolan
Schützenzeitung Nr. 3-2017

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X