„150 Jahre Brennerbahn“ – Italienisch-nationalistische Jubiläumslok

TIROL – 150 Jahre Brennerbahn. Anlass genug, dieses Jubiläum gebührend zu feiern. Verbindet doch die von 1864 bis 1867 vollendete Strecke die Tiroler Landesteile. Umso unverständlicher, dass der Jubiläumslok „150 Jahre Brennerbahn“ von der Österreichischen Bundesbahn eine Gestaltung verpasst wurde, die so gar nicht den Geschmack vieler Tiroler nördlich und südlich des Brenners treffen dürfte.

Der Landeskommandant der Südtiroler Schützen, Elmar Thaler schüttelt nur den Kopf, wenn er sieht, dass die vordere Front der Lok eine italienische Fahne ziert und auf der gesamten Seitenfront die Südtiroler Städte  Brixen und Bozen ausschließlich in italienischer Sprache angeführt sind. “Der Gestalter der Lok dürfte wohl in Unkenntnis darüber sein, dass im südlichen Tirol nach wie vor die deutschen Stadtnamen in Gebrauch sind. So wie vor 150 Jahren, als es übrigens noch keine Grenze am Brenner gab. Deshalb werden die italienischen Fahnen an der Lok den historischen Tatsachen auch nicht gerecht.”

Leider zeigt die ÖBB, welche im südlichen Tirol für Zuverlässigkeit und auch für ihre Kundenfreundlichkeit gegenüber den Südtirolern bekannt ist, keine Sensibilität. All jene Südtiroler, welche sich mit dem nördlichen Teil Tirols und mit Österreich verbunden fühlen, schmerzt ein solcher geschichtlicher Fehlgriff“, erklärt der Major der Südtiroler Schützen. Aber noch ist es für eine Umgestaltung ja nicht zu spät – das Jubiläum läuft ja noch das ganze Jahr.

, , , ,
Bezirksfest des Schützenbezirkes Pustertal
Bezirksschützenfest Pustertal: Bekenntnis zur Heimat Tirol

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X