Brexit vor allem für Schotten bitter

BOZEN – Der Südtiroler Schützenbund reagiert in einer ersten Stellungnahme auf den programmierten Austritt Großbritanniens aus der EU. Dieser sei vor allem für Schottland besonders bitter, hatten sich diese noch vor wenigen Jahren in einem Referendum ganz knapp für den Verbleib bei Großbritannien ausgesprochen.

Nun ist dieses Land, in dem man sich ganz klar zur EU bekannt hat, dazu gezwungen mit dem Rest Großbritanniens, aus der EU auszutreten“ so der Landeskommandant der Südtiroler Schützen, Elmar Thaler. Er erinnert daran, dass dieses Szenario bereits im damaligen Wahlkampf eine der größten Befürchtungen war. „Nun ist eingetreten, was viele befürchtet haben – das Beispiel Schottland zeigt einmal mehr, was geschieht, wenn man als Land mit einem Staat verbandelt ist, in dem man nichts zu sagen hat.“

Dieser Umstand sollte auch in Südtirol Anlass zum Nachdenken sein. Welche Entscheidungen in Italien auch immer getroffen werden – Südtirol hat so wie Schottland keinen Einfluss darauf – aufgrund seiner besonderen Situation oft aber diametral entgegengesetzte Bedürfnisse.

Deshalb kann eine glückliche Zukunft für Südtirol nur eine Zukunft sein, in der die Geschicke des Landes von Italien losgelöst sind.

, ,
Flughafen-Referendum: Wählen ist Bürgerpflicht, „NEIN“-Wählen aktiver Heimatschutz!
Selbstverteidigungskurs für Marketenderinnen

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X