Fortbildungstag der Jungschützenbetreuer im SSB

LANA – Am Samstag, den 11. Oktober 2015 trafen sich 16 Jungschützenbetreuer des Südtiroler Schützenbundes, um ihr Wissen über Ihre Aufgabe mit den Jüngsten der Kompanien zu erweitern.

Der Bundesjugendleitung ist es gelungen, hierfür zwei hervorragende Referenten zu finden. Zum einen weihte Dr. Harald Stauder am Vormittag die Betreuer in die Kunst des Knigge ein. Wie verhält man sich in verschiedenen Situationen des Alltages? Auf diese Frage konnte Stauder den Jungschützenbetreuern mit praktischen Beispielen gute Antworten bieten. Wichtig war dieses Thema auch deshalb, damit die Betreuer für ihre Jungschützen und Jungmarketenderinnen ein gutes Vorbild sein können.

Am Nachmittag referierte Rechtsanwalt Dr. Ewald Rottensteiner über die Rechtslage im Vereinswesen und in der Jugendarbeit. So erklärte er einige Beispiele und Situationen im Schützenalltag, welche anschließend rege diskutiert wurden.

Die Bundesjugendleitung des Südtiroler Schützenbundes unter der Führung von Mjr. Werner Oberhollenzer bedankte sich bei den Betreuern für die Teilnahme und bei den Referenten Dr. Stauder und Dr. Rottensteiner für die sehr gut gestalteten Seminare. Ein weiteres Dankeschön ging an die Schützenkompanie „Franz Höfler“ Lana für die kostenlose Zurverfügungstellung des Schützenheims.

Gestärkt durch das neue Wissen, das an diesem lehrreichen Tag in Erfahrung gebracht wurde, traten die Jungschützenbetreuer die Heimreise an.

, ,
50 Jahre Tiroler Schützenwallfahrt in Absam
Weihnachtskartenaktion des Herz Jesu Notfonds 2015

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X