Pfingsten: Komm Schöpfer Geist

TIROL – Das Pfingstfest ist ein Hochfest, an dem das Kommen des Heiligen Geistes gefeiert wird, und zugleich der feierliche Abschluss der Osterzeit. Im Evangelium nach Lukas heißt es, dass der Gottesgeist als „Kraft aus der Höhe“ herabkommen wird. Das Johannesevangelium beschreibt, dass der Auferstandene am Abend des Ostertages in die Mitte seiner Jünger kam, sie anhauchte und ihnen mit den Worten „Empfangt den Heiligen Geist!“ den Geist Gottes übertrug. Aus diesem Grund bezeichnet man Pfingsten auch gelegentlich als „Geburtstag der Kirche“.

Als „Pfingstwunder“ bezeichnet man die in der Apostelgeschichte beschriebene wunderbare Fähigkeit der Jünger, in anderen Sprachen zu sprechen und andere Sprachen zu verstehen. Das Wirken des Heiligen Geistes wird in sieben Gaben deutlich: Weisheit, Einsicht, Rat, Stärke, Erkenntnis, Frömmigkeit und Gottesfurcht. Bitten wir in diesen Tagen um den Heiligen Geist und seine sieben Gaben, damit wir die Kraft haben, für unser Land und seine Menschen Gutes zu tun.

Der Südtiroler Schützenbund ruft alle dazu auf, an den kirchlichen Feiern teilzunehmen und wenn möglich die Tracht anzuziehen. Die Schützen und Marketenderinnen unseres Landes wünschen allen in unserem Land ein erfülltes Pfingstfest.

P. Christoph Waldner OT
Landeskurat

, ,
Italiens eklatanter Fehlgriff zum Jahrestag des Kriegsausbruches – Beleidigung für Freund und Feind!
Von der Notwendigkeit und der gleichzeitigen Unmöglichkeit, Kriege zu erklären

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X