26. Tiroler Jungschützenschießen 2015 in Auer

AUER – Am Samstag, den 16. Mai 2015 war es wieder soweit: um die 400 Jungschützen fanden sich in Auer ein, um am 26. Tiroler Jungschützenschießen teilzunehmen. Von 9.00 bis 13.00 Uhr wurde im Schießstand der Sportschützengilde Auer das Können unter Beweis gestellt.

Die Schützenkompanie Auer übernahm anschließend die Verpflegung auf dem Festplatz und die meisten Teilnehmer nahmen die Möglichkeit wahr, sich danach die Ausstellung “Zwischen Mythos und Realität 1915-1918 Standschützen und erster Weltkrieg”, organisiert vom Schützenbezirk Süd-Tiroler Unterland, anzusehen.

Um 14.30 Uhr fand die Aufstellung statt, woraufhin Bundeskassier Mjr. Dr. Franzjosef Roner, der Bundesjugendreferent des BTSK Mjr. Patric Niederbacher und Bundesjungschützenbetreuer des SSB Mjr. Werner Oberhollenzer die Front abschritten.

Nach dem Umzug in Auer und der imposanten Darbietung des Trommlerzuges Südtiroler Unterland fand man sich in der dortigen Marienkirche zum Jugendgottesdienst ein, der von Hochwürden Peter Paul Hofmann zelebriert wurde.

Gegen 16.00 Uhr wurde wieder zum Festplatz marschiert, wo die Siegerehrung stattfand. Nach den Grußworten von Mjr. Dr. Jürgen Werth, Bezirksmajor des Süd-Tiroler Unterlandes, begann Mjr. Werner Oberhollenzer die Besten des Turniers zu ehren. Herauszuheben ist, dass das Bataillon Sonnenburg bereits zum dritten Mal den ersten Platz in der Mannschaftswertung errungen hat.

Am Ende beschloss Werner Oberhollenzer die Veranstaltung mit einem dreifachen Jungschützen-Heil!

Die Bundesjugendleitung des SSB bedankt sich auf diesem Wege für die gute Zusammenarbeit bei der SK Auer, der Sportschützengilde Auer und dem Schützenbezirk Süd-Tiroler Unterland, sowie bei allen Jungschützen, Jungmarketenderinnen und deren Betreuern aus allen Teilen Tirols.

Bildergalerie (347 Fotos)

, ,
Fahne auf Castelfeder gesegnet und gehisst!
Schützenzeitung Nr. 2-2015

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X