Neumitgliederseminar des Schützenbezirks Brixen 2014

Bezirke, Brixen

NATZ – Rund 40 Neumitglieder, sprich Jungschützen, Jungmarketenderinnen, und Jungmitglieder aus dem Eisacktal trafen sich am Samstag, den 22. November im Haus “Hansen Gut” in Natz zu einem Seminar des Schützenbezirks Brixen. Ziel des Treffens war, das Wissen über die Schützen, den Südtiroler Schützenbund sowie den Schießsport zu erweitern.

Bezirksmajor Helmut Oberhauser begrüßte die Teilnehmer pünktlich um 9 Uhr und erklärte in seinem Referat den Aufbau des Südtiroler Schützenbundes mit allen Gremien und Organen sowie dessen Statuten und Zielsetzungen. Gleichzeitig bedankte er sich bei den zahlreichen Teilnehmern und wertete dies als Zeichen gesteigerten Heimatbewusstseins der Südtiroler.

Ein sehr emotionaler Vortrag folgte auf Oberhauser. Der langjährige Hauptmann und jetzige Ehrenhauptmann der SK St. Andrä, Michael Prosch, erzählte, wie er vor fast 50 Jahren zu den Schützen kam und wie sich die Dinge im Laufe der Zeit entwickelten. “War früher alles besser? Bestimmt nicht!” so Prosch. Aber es galten noch andere Werte. Aushaltevermögen und Respekt waren wichtige Eigenschaften, die den Zusammenhalt in der Kompanie förderten. Die jungen Südtiroler, besonders die Jungschützen, sollen sich noch mehr für ihre Geschichte interessieren um daraus für die Zukunft zu lernen. “Ein Schütze soll mit seiner ganzen Person die Tiroler Einstellung zum Ausdruck bringen, denn wer etwas liebt, muss es hegen und pflegen.” endete Michael Prosch.

Was bedeutet der Glaube für den einzelnen? Was gibt mir der Glaube? Antworten auf diese Fragen wurden beim Vortrag “Schützen und Glaube” von Domdekan Prof. Dr. Ulrich Fistill gemeinsam erörtert. “Der Glaube ist nicht statuarisch zu regeln, sondern immer mit sich selbst zu vereinbaren” lautete der Grundtenor nach einer lebhaften Diskussion.

Nach einer kurzen Pause, in der die Teilnehmer des Seminars von der SK “Alte Pfarre” Natz mit einem kleinen Mittagessen versorgt wurden, erklärte der Sportschütze Konrad Kerschbaumer aus Latzfons, den Neumitgliedern den Umgang mit einem Luftdruckgewehr. Die Tipps und Tricks beim Scheibenschießen konnten im Schießstand gleich in die Tat umgesetzt werden und begeisterten auch die anwesenden langjährigen Schützen.

Um 14 Uhr endete das gelungene Seminar, das laut Bezirksmajor Oberhauser wiederholt wird.

Bildergalerie

,
Schützenbezirk Brixen besucht Bayerischen Landtag
Franz-Höfler-Gedenkfeier in Lana

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X