Landeskommandanten begrüßen Kulturvereinbarung

INNSBRUCK/BOZEN/TRIENT – Lobende Worte finden die Landeskommandanten der Tiroler Schützenbünde für die Kulturvereinbarung, welche die 5 Kulturlandesräte der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino am Donnerstag bei einem gemeinsamen Arbeitstreffen unterzeichnet haben. Während vor wenigen Jahren noch jeder Landesteil in der Kulturarbeit eigene Wege gegangen ist bzw. mit der Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt 2019 im Konglomerat Triveneto von Südtiroler Seite bemerkenswerte Fehlentwicklungen drohten, stimmen die neuen Initiativen zuversichtlich.

Wie die Landeskommandanten Tiefenthaler, Dalprà und Thaler in einer gemeinsamen Aussendung betonen, lässt vor allem das gewählte Motto „gemeinsam denken – gemeinsam arbeiten – gemeinsam werben“ Positives erhoffen.

Nur wenn tagtäglich an gemeinsamen Projekten gearbeitet wird und alle von der Stärke und Vielfalt der Europaregion im gegenseitigen Austausch profitieren, geht die Idee der gelebten Landeseinheit über Lippenbekenntnisse hinaus“, so die Landeskommandanten unisono.

In diesem Sinne bekunden die drei Schützenbünde den politischen Verantwortungsträgern ihre Bereitschaft, an der Umsetzung der Kulturvereinbarung mitzuwirken.

, ,
Marketenderinnen Exerzieren des Bezirks Pustertal
100-Jahr-Feier und Fahnenweihe in Prettau

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X