Schützenwallfahrt nach Absam – Christus im Gepäck

ABSAM – Aus Anlass des 50. Jahrestages der Eröffnung des II. Vatikanischen Konzils hat Papst Benedikt XVI. ein „Jahr des Glaubens“ ausgerufen. Es begann am 11. Oktober 2012 und endet am Christkönigssonntag, dem 24. November 2013.

Alle Gläubigen sind in diesem Jahr aufgerufen, das Geschenk des Glaubens neu zu verlebendigen. Auch der Südtiroler Schützenbund möchte seinen Beitrag dazu leisten, denn der vorrangige Zweck des Bundes und der ihm angeschlossenen Schützenkompanien sowie Schützenkapellen ist, laut Statuten: „Die Treue zu Gott, Festhalten am christlichen Glauben – überlieferter Väterglaube – und am geistig- kulturellen Erbe der Vorfahren.“

Das zentrale Symbol unseres christlichen Glaubens ist das Kreuz. Es erinnert an Leid und Not, an Verzweiflung und Unterdrückung, aber verweist ebenso auf die Erlösungstat Christi, die uns ewiges Heil verheißt.

Der Südtiroler Schützenbund kann in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Firma Willi Bernardi aus Gröden allen Kompanien, die zur Schützenwallfahrt nach Maria Absam kommen, einen Christuskorpus zum Geschenk machen.

Der Hauptzelebrant der diesjährigen Schützenwallfahrt ist Diözesanbischof Ivo Muser. Er wird im Rahmen der Eucharistiefeier die Christuskorpusse segnen. So sind dies nicht mehr nur Schnitzereien, sondern wirkliche Zeichen von Heil, Zeichen des Glaubens, welche die Kompanien aus allen Landesteilen hinaustragen in alle Landesteile Tirols.

Die Tiroler Schützenwallfahrt findet am Sonntag, den 13. Oktober 2013 in Absam statt. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr vor dem Gemeindehaus (ca. 400 Meter östlich der Basilika Absam). Um 14.00 Uhr werden die Ehrengäste empfangen, dann findet der Bittgang durch das Dorf statt, anschließend der Festgottesdienst. Die Wallfahrt findet bei jeder Witterung statt.

, ,
Südtiroler Delegation bei der „Scottish Independence Rally“
Pustertaler Zeitung – Die „Erlösung“ im Blick

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X