Neuer Aufkleber des SSB: „Südtirol wird frei“

BOZEN – In Anlehnung an die historischen Worte „Österreich ist frei!“ des ehemaligen österreichischen Außenministers Leopold Figl nach der Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrages am 15. Mai 1955 im Schloss Belvedere in Wien hat der Südtiroler Schützenbund kürzlich neue Aufkleber herausgegeben.

Das Motto „Südtirol wird frei“ soll nicht nur als Wunsch, sondern auch als klarer Auftrag verstanden werden. „Spätestens seit dem Unabhängigkeitstag am 18. Mai 2013 in Meran wurde einer breiten Öffentlichkeit klar gemacht, dass nicht nur zahlreiche Vereine und Verbände, sondern auch alle deutschen Parteien Süd-Tirols mehr Freiheit und Unabhängigkeit wünschen“, so der Bundesgeschäftsführers des Südtiroler Schützenbundes, Mjr. Günther Ploner.

Dem Südtiroler Schützenbund sei klar, dass es verschiedene Auffassungen vom Begriff „Freiheit“ gibt. Gerade deshalb wolle er zu einer breiten und konstruktiven Diskussion um die Zukunft des Landes anregen. „Wir wünschen uns, dass sich alle Bewohner Südtirols Gedanken über die Freiheit des Landes machen“, so Bundesgeschäftsführer Ploner.

Der neue Aufkleber ist kostenlos über die Bundeskanzlei des Südtiroler Schützenbundes info(at)schuetzen.com – Tel. 0471 97 40 78 erhältlich. Zudem wird er demnächst über die Bezirksmajore an alle Schützenkompanien des Landes verteilt.

Abschließend ruft Günther Ploner alle Schützen und Marketenderinnen auf, durch diesen Aufkleber ihre Meinung öffentlich kund zu tun – frei nach dem Zitat des britischen Schriftstellers George Orwell: „Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen!“

, ,
Schützenzeitung Nr. 4-2013
Stellungnahme der SK Vahrn zum Artikel: „Partnerschaftsfeier mit bitterem Nachgeschmack“

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X