Fahnenweihe der Schützenkompanie „Franz Höfler“ Lana

LANA – Am Sonntag, den 28. Juli 2013 lud die Schützenkompanie Lana zu ihrer 55-Jahrfeier ein. Zudem wurde im Beisein zahlreicher Kompanien und Abordnungen aus Nah und Fern die originalgetreue Nachbildung der historischen Sturmschützenfahne aus dem Jahre 1848, die bei einem Brand im Jahre 1994 gänzlich zerstört wurde, feierlich geweiht.

Rund 35 Kompanien und Fahnenabordnungen aus allen Teilen Tirols, sowie zahlreiche Abordnungen aus Bayern und Buchholz in der Nordheide bei Hamburg nahmen an den Feierlichkeiten teil.

Nach der Frontabschreitung in der Goldeggstrasse  marschierten die Anwesenden zur Messe am Rathausplatz, wo Pfarrer Msgr. Mag. Ewald Kiener (Oberösterreich) die heilige Messe zelebrierte. Die Ehrensalve wurde von der Ehrenkompanie „Erzherzog Johann“ Schenna unter dem Kommando von Hptm. Thomas Egger abgefeuert. Nach der Messfeier, die vom Musikverein Lana musikalisch mitgestaltet wurde, wurde die neue Fahne geweiht. Fahnenpatin Rosmarie Graber übergab sodann die Fahne der Kompanie. Die grün-weiß-grüne Fahne aus Seide, welche in Batik-Technik von der Künstlerin Helene Alber aus Lana gefärbt wurde, trägt auf einer Seite im weißen Mittelstreifen den mit einer Goldbordüre von der Firma Ritter in Bozen aufgenähten Schriftzug „Lana 1848“, umrahmt von einem stilisierten Lorbeerkranz. Die Fahnenspitze stammt von einer historischen Lananer Fahne, die Fahnenstange ist eine Neuanfertigung.

Nach den Grußworten von Vizebürgermeisterin Helene Mittersteiner und Landeskommandant Elmar Thaler, sowie der Totenehrung durch Bezirksmajor Andreas Leiter Reber bedankte sich Hauptmann Eduard Graber bei allen Helfern, Gönnern und Teilnehmern der Fahnenweihe.

Abschließend erfolgte der Abmarsch der rund 500 Teilnehmer zum Festplatz, wo dieser Freudentag der Lananer Kompanie gebührend gefeiert wurde.

, ,
Puschtra Schützenjugend unterwegs
14. Bezirksfest: Heimat mitgestalten und erhalten

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X