Der SSB trauert um Ehrenkranzträger Dr. Bruno Frick

BOZEN – Der Südtiroler Schützenbund trauert um seinen Ehrenkranzträger Dr. Bruno Frick, der am 29. April 2013 im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Die Trauerfeier findet am Donnerstag, den 2. Mai 2013 um 14.00 Uhr in der Stiftspfarrkirche von Gries/Bozen statt. Der Landeskommandant ruft zur Teilnahme auf, um diesen großen Tiroler den gebührenden Abschied zu gewähren. Die Schützen treffen sich dazu um 13:45 bei der Stiftspfarrkirche in Gries.

Dr. Bruno Frick wurde am 10. August 1920 geboren. Nach seinem Medizinstudium in Modena und Abschluss in Innsbruck 1948 sowie Spezialisierung in Neurologie und Psychiatrie in Rom, machte er sehr rasch eine erfolgreiche Berufskarriere als tüchtiger und fähiger Arzt und leitete dann als Primar über viele Jahre die Nervenheilanstalt „Stadlhof“ in Pfatten sowie die Privatklinik „Grieserhof“ in Bozen.

Gleichzeitig war er als Psychiater viele Jahre in seiner privaten Arztpraxis in Bozen tätig und hat sich als beliebter Facharzt einen Namen gemacht. Als Facharzt für Hygiene leitete er die auf seine Initiative gegründete „Gesellschaft für psychische Hygiene in Südtirol“ zur Betreuung von Suchtkranken und deren Probleme in den Familien.

Neben seiner verantwortungsvollen beruflichen Tätigkeit war Dr. Bruno Frick aber auch ein sehr kulturell interessierter Mann und stets um die Erhaltung unserer Tiroler Heimat sehr verbunden und bekümmert. Dr. Frick war maßgeblich beteiligt bei der Gründung der „Arbeitsgruppe der Vereine für die Ortsnamenregelung“ im Jahre 1996 (in der bekanntlich die Obmänner der fünf großen Verbände Südtirols mitwirken) und war deren Koordinator. Durch zahlreiche Leserbriefe, Presseberichte und Rundschrieben in den abgelaufenen Jahren, war Dr. Bruno Frick unermüdlich bemüht, das bisher ungelöste, große kulturelle Anliegen der Ortsnamenfrage voranzutreiben, die Bevölkerung zu sensibilisieren und die Politiker auf eine gerechte historische Lösung zu drängen.

Dr. Bruno Frick war auch seit mehreren Jahren der Leiter des „Arbeitskreises zur Erhaltung und Pflege unserer deutschen Muttersprache in Südtirol“. Erst vor wenigen Jahren hat er die „Stiftung Frick – Heimat Südtirol“ gegründet. Hauptziel der Stiftung ist es, kinderreiche Familien zu unterstützen.

Dr. Bruno Frick hat sich somit durch seinen beruflichen und kulturellen Einsatz für unsere Tiroler Heimat sehr verdient gemacht. Der Südtiroler Schützenbund hat ihm im Jahre 2004 für seine Verdienste als Dank und Anerkennung den „Ehrenkranz des Südtiroler Schützenbundes“ verliehen.

, ,
ORF 2 – Im Zentrum: Sonderfall Tirol
Michael Wenter verstorben

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X