48. Bundesversammlung des Südtiroler Schützenbundes

„Unabhängigkeit für Südtirol“

BOZEN – Die 48. Bundesversammlung des Südtiroler Schützenbundes stand unter dem Motto „iatz! Mehr Freiheit und Unabhängigkeit“. Dabei wurde unter anderem auf den großen Unabhängigkeitstag hingewiesen, der am 18. Mai in Meran stattfinden wird.

Den Auftakt der Bundesversammlung am 27. April 2013 gab ein Gottesdienst im Dom zu Bozen, den Landeskurat P. Christoph Waldner OT und Pater Reinald Romaner OFM zelebrierten. Anschließend fand beim Peter-Mayr-Denkmal eine Heldenehrung statt, wo die Ehrenformation des Schützenbezirkes Burggrafenamt eine Ehrensalve abfeuerte. Mitgestaltet wurde die Feier von der Musikkapelle Obermais. Die Altstadt war ganz in Schützenhand, als der Abmarsch zum Waltherhaus erfolgte.

Dort begrüßte Landeskommandant Elmar Thaler viele Ehrengäste, darunter die Landtagsabgeordneten Martha Stocker, Eva Klotz, Andreas Pöder, Sigmar Stocker, Ulli Mair und Sven Knoll sowie Leo Tiefenthaler (Obmann Südtiroler Bauernbund), Klaus Runer (Südtiroler Theaterverband), Albert Klotzner (Verband Südtiroler Musikkapellen), Roland Lang (Obmann des Südtiroler Heimatbundes) und Klaus Tappeiner (Arbeitsgemeinschaft Volkstanz in Südtirol).

„Ganz im Lichte neuer Ansätze stand unsere Arbeit, die in bedeutenden europäischen Medien das ganze Jahr hindurch in einem großen Ausmaß Niederschlag gefunden hat“, meinte Thaler. Sichtlich stolz ergänzte er dazu: „Von der FAZ über die Süddeutsche, vom Spiegel über den ARD bis hin zu BCC waren wir mit wenigen anderen in unserem Land immer die ersten Ansprechpartner, wenn es für europäische Medien darum ging, ein Stimmungsbild von Kulturträgern und mitten im Leben stehenden Menschen in unserem Land einzuholen.“

Bundesgeschäftsführer Günther Ploner verwies darauf, dass in den letzten Jahren die Mitgliederzahlen in etwa gleich geblieben seien. Die Zahl der aktiven Mitglieder betrage 5.057 Mitglieder und das Durchschnittsalter des Bundes liege bei 39,88 Jahren. Der SSB habe derzeit 141 Mitgliedskompanien und drei Schützenkapellen. Zudem freute sich Ploner über die Neuaufnahme der Schützenkompanie Afing in den Bund.

Die verschiedenen Referenten blickten in ihren Berichten auf ein umfangreiches Tätigkeitsjahr zurück und gaben Einblick in die anstehenden Veranstaltungen. Vorgestellt wurde auch der „Günther-Obwegs-Preis“, welcher wissenschaftliche Arbeiten zur politischen Zukunft Südtirols mit 5.000 EUR fördern wird. Der Komponist Florian Pedarnig erhielt den Ehrenkranz des Südtiroler Schützenbundes für seine Verdienste zur Förderung und Bewahrung von Tiroler Volkskultur.

Italien seine Einheit, uns die Freiheit!“ (Elmar Thaler)

Höhepunkt war die Vorstellung des Unabhängigkeitstages von Meran. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „iatz!“ stellten den Unabhängigkeitstag vor und referierten über die Macht des Volkes. Weiters wurde ein Unabhängigkeitsvideo aus Katalonien gezeigt. Anschließend rief Landeskommandant Elmar Thaler dazu auf, zahlreich am Unabhängigkeitstag teilzunehmen, zu dem nach Freiheit strebende Minderheiten aus ganz Europa eingeladen sind. Er sagte: „Man kann die Freiheit nicht herbeireden. Man muss die Freiheit nicht nur wollen, man muss auch etwas dafür tun.“ Thaler abschließend: „Italien seine Einheit, uns die Freiheit!“

Jahresbericht 2013

, ,
Mitgliederstatistik des SSB 2013
ORF 2 – Im Zentrum: Sonderfall Tirol

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X