Aktion Ortsnamen – Spurensicherung im Eisacktal

NEUSTIFT – Zur Spurensuche der besonderen Art laden die Neustifter Schützen am Montag, den 12. November 2012 um 20.00 Uhr im Augustinisaal im Kloster Neustift ein. In Zusammenarbeit mit der vom Südtiroler Schützenbund ins Leben gerufenen SOKO Tatort “Alto Adige” soll die Bevölkerung und vor allem die Politik für die Ortsnamenfrage sensibilisiert werden.

Gerade jetzt, wo der Gesetzentwurf Nr. 71/10 im Landtag durchgeboxt wurde, der für die einen eine gute Lösung ist, für die anderen aber eine kulturelle Katastrophe, mit der die faschistischen Ortsbezeichnungen auf alle Zeiten bestätigt werden, gilt es die Tragweite einer derartigen Entscheidung bewusst zu machen.

Nachdem Egon Zemmer (“Von Ortsnamen und Bäumen”), die Historikerin Margareth Lun (“Ein Fälscher macht Geschichte”) und Arno Rainer (“Welches Recht ist gerecht”) in ihren kurzen Impulsreferaten Denkanstöße geben werden, haben die Gäste am Podium das Wort.

Im Mittelpunkt des Abends steht eine Diskussion mit verschiedener Persönlichkeiten und dem Geschäftsführer Günther Ploner als Vertreter des Südtiroler Schützenbundes. Dabei sein werden:

  • Dr. Walter Baumgartner (Präsident des FC Südtirol)
  • Helmut Tauber (Vizepräsident des HGV)
  • Dr. Fabio Rigali (Musiker it. Muttersprache)
  • Georg Simeoni (Erster Vorsitzender im AVS)
  • Günther Ploner (Geschäftsführer des SSB)

Aber auch das Publikum ist eingeladen, an der Diskussion teilzunehmen. Durch den Abend führt Alfred E. Mair.

, ,
Podiumsdiskussion des Bezirks Süd-Tiroler Unterland zu Identität und Zukunft
Fortbildungsseminar für Jugendbetreuer abgehalten

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X