Meinungsaustausch zwischen den Bezirken Bozen und Unterland

TERLAN – Einst waren der Bezirk Bozen und das Unterland ein einziger Schützenbezirk, bis schließlich im Jahre 1991 der Schützenbezirk Süd-Tiroler Unterland mit seinen 12 Kompanien aus der Taufe gehoben wurde.

Auf Einladung des Bozner Bezirksmajors Siegfried Barbieri haben sich kürzlich die beiden Bezirksleitungen zu einem Meinungsaustausch am “Tirol-Tisch” im “Oberhauser Garten” in Terlan getroffen. Die Delegation aus dem Unterland wurde von Bezirksmajor Dr. Jürgen Werth angeführt.

Die beiden Schützenmajore berichteten über die verschiedenen Tätigkeiten des jeweiligen Bezirks. Themen waren die Toponomastik, der Umweltschutz, Südtirols Zukunft, der Nachwuchs in den Kompanien und der Umgang mit der Jugend, der Schießsport, Meinungsumfragen unter den Mitgliedern sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Die Unterlandler berichteten auch über das geplante Schützenbildungshaus auf dem Fennberg, das vom Bezirk Bozen große Zustimmung erntete. Wo es geht, will man in Zukunft Aktivitäten auch wieder gemeinsam ausrichten.

, ,
Aktion Heimat: “Augustaktion” der Schützenkompanie Sexten
Abenteuer Heimat – Landesjungschützenzeltlager 2012

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X