Das Land Tirol dankt Schützenkamerad Manfred Schmid

INNSBRUCK – Am 15. August 2012, dem Hochunserfrauentag, sagt TIROL verdienten Landsleuten traditionell Danke. 62 Südtiroler werden von den Landeshauptleuten Günther Platter und Luis Durnwalder in der Innsbrucker Hofburg mit der Verdienstmedaille bzw. mit dem Verdienstkreuz des Landes Tirol ausgezeichnet. Darunter befindet sich auch Schützenkamerad Manfred Schmid aus Terenten.

Dr. Dr. h.c. Manfred Schmid (68) ist Gründungsmitglied der Schützenkompanie Terenten (1995). Seine Verdienste hat er sich vor allem durch sein Wirken als Bürgermeister von Terenten und als langjähriger Präsident der Bezirksgemeinschaft Pustertal erworben. Vor allem als letzterer war er maßgeblich an der Durchführung der Schützenwanderausstellung „500 Jahre Landlibell – Die Pustertaler Schützen von der Mühlbacher Klause bis zum Liener Boden“ beteiligt.

Die Bundesleitung des Südtiroler Schützenbundes gratuliert Kamerad Manfred Schmid zu dieser hohen Auszeichnung und wüscht ihm noch viel Schaffenskraft im Kreise der Schützen.

Das Verdienstkreuz stellt sich als plastisch gearbeitetes, silbernes lateinisches Kreuz dar, auf dem in kleiner Form das Motiv des Ehrenzeichens liegt. Es ist 60 mm hoch und 50 mm breit und wird als Steckdekoration auf der linken Brustseite getragen. 48 Verdienstkreuze dürfen jährlich vergeben werden und haben wie das Ehrenzeichen eine laufende Nummer eingraviert.

, ,
Fahnenweihe der Schützenkompanie Goldrain
„Zur Lage unserer Tiroler Volksgruppe“, von Günther Morat

Ähnliche Beiträge

Menü
X
X